STÄDTISCHE MEISTERSCHULE
FÜR DAS GOLD- UND SILBERSCHMIEDEHANDWERK
Stephane Kiesling

Berufsperspektiven

 

Ziel der Schule ist die Festigung einer selbstbewußten und sensiblen Persönlichkeitsentwicklung.

Das Arbeiten unter Betrachtung von traditionell handwerklichen als auch zeitgemäßen Techniken im Zusammenspiel von Theorie und Praxis.

Das künstlerisch und pädagogisch erfahrene Kollegium fördert, selbständig künstlerisches und handwerklich meisterliches Arbeiten. Wir erarbeiten die Grundlagen einen Goldschmiedebetrieb oder eine Goldschmiedewerkstatt selbständig zu leiten.

Wir erarbeiten gemeinsam Konzepte für Projekte und Ausschreibungen und fördern die Entwicklung der eigenen künstlerischen Position.

Wir vermitteln Kompetenz im Umgang mit der Öffentlichkeit – eine Voraussetzung um sich erfolgreich am Markt zu etablieren.

- Seit dem Wintersemester 2009/2010 haben alle Meisterinnen und Meister sowie beruflich gleichwertig Fortgebildete zusätzlich die Möglichkeit an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften (ehemals Fachhochschule) oder an einer bayerischen Universität ein wissenschaftliches Studium aufzunehmen. Hierfür ist neben der bestandenen Meisterprüfung kein weiterer Leistungsnachweis erforderlich.