STÄDTISCHE MEISTERSCHULE
FÜR DAS GOLD- UND SILBERSCHMIEDEHANDWERK
  1. Ronja Braun, 1. Preis
  2. Kerstin Fiedler
  3. Veronika Huemer
  4. Sina Kerner
  5. Melanie Bader
  6. Lisa Klim
  7. Melina Mößner
  8. Alexandra Iannone

Startseite

 

 

Klassenwettbewerb 2017

        

er wurde dieses Jahr gefördert durch das Diözesanmuseum der Erzdiözese Freising, der Dannerstiftung und dem Förderverein für Goldschmiede e.V.

 

das aktuelle Thema lautet:  

„Krippe heute“

 

Die Krippe ursprünglich als Futtertrog hat in der christlichen Religion seine besondere Bedeutung gefunden. Zugrunde liegt die Geschichte der Hl. Familie, die auf der Reise nach Bethlehem kein Nachtlager findet und der Niederkunft Marias.

Im 13. Jahrhundert mit der Krippendarstellung in Greccio von Giotto beginnt eine neue Interpretation des Themas. Statt des Christus als Pantokrator tritt das Jesuskind als Erlöser in den Vordergrund.

Gleichsam ist der „Christliche Gedanke in allen Religionen verankert und soll den Menschen die Moral, wie sie z.B. in den 10 Geboten beschrieben werden, nahe bringen, auf Ängste, Nöte, Barmherzigkeit und Geborgenheit aufmerksam machen.

.

Entworfen und gefertigt werden sollte ein Schmuckstück oder Kleinobjekt, das dieses Anliegen ins Heute übersetzt. Das Werk mit diesem höchst emotionalen Thema soll den Betrachter in seiner Gestaltung ansprechen und berühren.

 

 

Am Sonntag den 17. Dezember 2017 fand die Eröffnung der Ausstellung mit Bekanntgabe der Preise der Diözese in feierlichem Rahmen mit Anwesenheit von S.E. Kardinal Reinhard Marx in der Karmeliterkirche statt.

Der 1. Preis ging an Ronja Braun: "Drei Gaben für Dich"  in Form einer Wiege.

Wir freuen uns sehr, dass die gesammte Klasse der angehenden Goldschmiedemeister, aufgrund besonderer Leistung ,mit einer Belobigung gewürdigt wurde.

Sie können die vielfältigen Werke zum Thema "Krippe heute" der Meisterschule für Goldschmiede, Berufsfach- und Meisterschulefür Holzbildhauer, Fach- und Meisterschule für Steinmetze und der Meisterschule für Kirchenmaler und Vergolder in einer Ausstellung im Karmelitersaal, in der Pacellistraße in München,  bis 14. 1. 2018 besichtigen.

Über einen Besuch würden wir uns sehr freuen. Es werden Schüler der beteiligten Schulen für Führungen anwesend sein.

 

Hier sehen sie einen Beitrag des Bayerischen Fernsehens zum Entstehungsprozess der Krippen:

https://www.br.de/mediathek

Öffnungszeiten:

von Montag den 18.12.17 bis Sonntag den 14.01.18 von 11.00 - 19.00 Uhr

am 24.12 und 31.12 von 11.00 – 14.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

www.dimu-freising.de

 

 

 

Anlagen im PDF-Format: